Pico

Es fühlt sich so gut an, diesen Hund zu haben 🙂

Ich habe ihn jz übernommen, weil sein Besitzer sich die TA-Kosten nicht leisten konnte und die einzige Lösung, die ihm eingefallen ist, einschläfern war. Was für mich keine Option war.

Pico is so lieb.. Und es ist schön, ihn zu haben.

Advertisements

Pico

Dieser Hund ist so ein Traum ^^

Pico ist, laut seinem Besitzer, ein Lhasa Apso,  12 Jahre alt. Momentan ist er bei mir, weil sein Herrchen in Thailand is und es mit dem Hund seiner Tochter überhaupt nicht funktioniert.

Er ist lieb, schläft die meiste Zeit oder liegt herum, is ein bisschen verfressen, aber ich hab noch nie nen Hund kennengelernt, der das nicht ist. Er bellt nur, wenn es läutet, er zerstört nichts, er folgt grundsätzlich, wenn man ihm sagt, er soll kommen oder da rein gehen. Er ist stubenrein, solange man auch brav mit ihm geht und er nicht unglücklich ist. Das einzige, was er nicht kann/mag, ist alleine zu sein. Aber dafür ist er dermaßen problemlos, dass man ihn sogar im Job mitnehmen könnte.

Er hat allerdings – seltsamerweise – keine Ahnung, was Autos für eine Gefahr darstellen. Und das obwohl er von seinem Besitzer regelmäßig neben der Straße frei rum laufen gelassen wird.

Er mag es also nicht alleine zu sein. Aber – und das is das mega geile – er is auch nicht so, dass er vollkommen anhänglich, verkuschelt und sonst was ist. Er rollt sich im selben Zimmer zusammen und döst. Ab und zu kommt er und legt sich mit Körperkontakt neben einen. Was ich dann auch süß/angenehm find. Wenn man ihn streichelt/krault, genießt er es, wenn man es jedoch beendet, fordert er es nicht ein. Soo angenehm ! Und er is nicht nachtragend. Wir besuchen momentan regelmäßig einen TA, der ihm jedes Mal weh tun muss..und er hasst ihn nicht.

Er guckt einen an, nimmt Verbindung während dem Gassi gehen auf. Schaut wo man hinläuft und rennt einem auch nicht vor die Beine – und anderen auch nur ganz selten 😛 undim Bus setzt und legt er sich neben einen, stellt sich nicht 3m weit weg, weil er dort Übersicht hätte.

Ergänzung, weil im Raum steht, ob ich den Hund evt übernehme, wenn der Besitzer sich die TA-Kosten nicht leisten kann: “Aja und zu der Frage, ob ich mit einem solchen Zwerg glücklich wäre..

Du hast selbst mal gesagt, ich brauche einen Hund, der meinen Temperament entspricht. Und da is Puma perfekt, egal wie groß er is xD

Er is ruhig, schläft viel, braucht quasi nix. Weckt mich in der Früh, wenn er raus will, lässt mich danach weiter schlafen. Aber er ist *nicht* faul. Er macht lange Spaziergänge mit, wenn ich es will und begnügt sich mit kurzen, wenn es mir besser passt. Und sollte ihm eine Wanderung doch mal zu lang sein, hat er nur 3,5kg, die man tragen kann 😛

Und sein Futter kostet nicht viel, auch wenn ich ihm das beste, das es gibt, kaufen würde 😛 Und er is verträglich 😀 ich will nie wieder nen unverträglichen Hund xD”

Gott, wie ich es hasse, eifersüchtig zu sein. Er gehört nicht mehr mir. Es ist vorbei. Und so schmerzhaft.

Tränen in den Augen.. Und doch unsicher, ob sie eine Berechtigung haben. Bekämpfung. Verzweiflung.

Wozu ist Eifersucht gut? Sie verletzt doch nur, zerstört. Macht leben zur Hölle