“Du bist der lebende Beweis dafür, dass man sich aus jeder scheiße rausboxen kann”

Ja well, vielleicht ist *das* der Grund, warum ich lebe. Vl ist *das* der Sinn meines Lebens.

Ich weiß schon länger, dass es meine Bestimmung ist zu unterstützen, aber vl ist es mehr als das…vl ist dienen meine Aufgabe.

Advertisements

The last two

160. Welches Land würdest du am liebsten bereisen und warum?

Brasilien, weil es Mangos hat, die traumhaft lecker sind.

Bolivien, weil es das selbe mit Avocados hat – mit 10 verschiedenen Sorten.

Außerdem gibt es ein Land, in dem eine Frucht wächst, die wie Schokopudding schmeckt…die würde ich gerne meinem Mitbewohner mitbringen ^^

(Hab jz gegoogled – Schwarze Sapote)

161. Wenn du ein Schild um den Hals hängen hättest, was würde da drauf stehen?

Ich wills ned wissen xD

Obwohl…vl bloß “verrückter Liund” xD

133-149

133. Welche schlechte Angewohnheit würdest du gerne aufgeben?

Essen bloß weil es grad praktisch is oder ich Lust drauf hab.

134. Welche guten Angewohnheiten hast du?

Mineralwasser und Soda mit Zitrone Cola vorzuziehen. Außer bei Pizza.

135. Was ist dein Lieblingszitat?

Do I have one?

136. Hattest du schon mal einen komplett anderen Look?

Jap.

137. Welche Musikrichtung magst du am meisten?

Hmm… melodramatisches.

138. Welche Pläne oder Ziele hast du für die Zukunft im Finanziellen?

Im Finanziellen? Das ist eine interessante Frage.. überleben?

139. Wenn du in einer Band wärst, welches Instrument würdest du spielen?

Keyboard

140. Wer ist eigentlich dein Vorbild?

Ich glaube nicht, dass ich da *eine* Person habe. Vl noch am ehesten meinen Mitbewohner, aber auch der hat Seiten, die ich so nicht übernehmen will.

141. Gehst du lieber Campen oder ins Hotel?

Kommt auf die Art des Campens und die Länge des Ausflugs an.

142. Welchen Fruchtshake trinkst du gerne?

Ich glaube, der Saft heißt Flirt. Es ist der mit dem rosa Pfeffer von der Juice Bar.

143. Welchen Wochentag magst du am liebsten?

Hm.. no real opinion.

144. Welcher war der beste Ratschlag, den du je bekommen hast?

Ich glaube nicht, dass man sie rangen kann.

145. Welches ist dein Lieblingsbuch und/oder wer ist dein Lieblingsautor?

Don’t have any.

146. Welcher lustige Zeichentrickfilm ist dein liebster?

Ich war noch nie ein großer Fan von lustig.

147. Wenn dein Haus in Flammen stehen würde und du könntest einen Gegenstand retten, welcher wäre das?

May. Mein Stoffnilpferd.

148. Könntest du dich zwischen deinem Job und deiner Beziehung entscheiden, was würdest du wählen?

Probably the relationship. Aber vl bin ich auch bald erwachsen genug, um es von der Qualität der Beziehung abhängig zu machen.

149. Wenn dein Leben ein Buch wäre, welchen Titel würdest du ihm geben?

My fucking Life – but we’ll see that, if I write this book.

92, 106-110,

92. Wenn du im Alter deiner Großeltern bist, was wird wohl deine Lieblingsaktivität sein?

Stricken, lesen, vl singen? Malen?

106. Deine Beziehung zu Pferden?

Hm.. ich mag sie. Aber ich bin mir ihrer überlegenen Stärke bewusst. Viel bewusster, als sich die Meisten von ihnen es sind.

107. Was ist für dich wichtiger? Eine tolle Beziehung oder viel Geld?

Beziehung

108. Was machst du lieber, Geld sparen oder es ausgeben?

Haha…ich wünschte es wäre das sparen.

109. Was macht eine gute Partnerschaft aus?

Vergrauen, Geduld, Liebe und Ehrlichkeit. Gemeinsamkeiten, Unterschidlichkeiten. Eine gemeinsame Basis, ein gemeinsames Ziel.

110. Welches Lied beschreibt dein Leben am besten?

Das is ne gute Frage.. doch, da gabs mal eines…puh, wie hat das geheißen?

Es war von Casting Crowns… *auf youtube such*

Voll, Does Anybody Hear Her?

This is, what I feel…

…and this is, what I’m doing, as long as I can.

Nighters 69

Ich habe diese Kurzgeschichte geschrieben, als ich 16 war. Ich hab sie jetzt endlich ins Elektronische übertragen und hab mir gedacht, ich könnte sie hier posten.

Ich habe sie nur grob überarbeitet, deswg sind ein paar mittlerweile sehr unmoderne Wörter enthalten…aber aus dem Zusammenhang lässt sich erschließen, was sie in etwa bedeutet haben xD

 

Endlich der 7. November! Heute geht sie nicht in die Schule, wird den ganzen Tag im “Nighters 69” verbringen. Ihr ganzes Geld ausgeben. Zum ersten und letzten Mal zu sein, total besoffen sein. Alles vergessen. Und dann zu Marina gehen und sie fragen, wo genau am Hals man schneiden muss um zu sterben. Um dann ihr kurzes aber beschissenes Leben endlich zu beenden!

Sie hat in Foren geschrieben: “Hey Leute! Liebt ihr mich? Wollt ihr mich noch ein letztes Mal sehen? Es ist eure letzte Chance – ich meins ernst. Ich hab euch lieb – aber ich kann nicht mehr. Also, wollt ihr mich ein letztes Mal sehen? Kommt ins Nighters 69.”

  • Es sind nicht viele da, aber das hat sie auch nicht erwartet.
  • Zu ihrem Erstaunen sind einige gekommen.
  • Die Nachricht scheint sich verbreitet zu haben. Es sind viele da, die diese Foren gar nicht haben. Die wollen sie jetzt davon abhalten sich umzubringen. Aber sie haben keine Chance, sie ist felsenfest entschlossen.

Ihr Freund ist auch da. Mit ihm hat das Ende seinen Anfang genommen. Sie hat sich in ihn verliebt. Etwa gleichzeitig mit ihrer besten Freundin Lessy. Okay, nein, ganz so wars eigentlich nicht…

Lessy hat den Typen in der U-Nahn getroffen und mit ihm geflirtet. Später hat sie ihn bei einem dieser Internet-Foren wiedergefunden und als Freund geaddet. Das hat Lessy ihr erzählt. Sie und der Typ haben dann viel geschrieben und smst. Lessy hat ihr erzählt, dass Thomas – der Typ – nur das eine von ihr will – Buddan. Sie hat ihrer Freundin von Anfang an abgeraten es zu machen, sich darauf einzulassen. Gleichzeitig hat sie begonnen ins Nighters 69 zu gehen. Und damit hat das Schicksal seinen Lauf genommen. Aber erst noch von der ersten Begegnung zwischen Tomanius – wie er im Nighters genannt wird – und ihr.

Sie war im Nighters, das zweite Mal. Ist abseits gestanden, hat alles beobachtet, die Situation abgecheckt. Marina, wegen der sie hier war, hat sie stehen gelassen, ist nach hinten abgehaut.
Nach ein paar Minuten kam ein großer “Normalo” rein. In einem Szene-Lokal ist es auffällig, wenn plötzlich jemand reinkommt, der vollig normal aussieht; Weder Metaler, noch Emo, noch Punk oder etwas in die Richtung. Nicht mal Gabba oder Skater. Einfach normal. Sie dachte sich, dass der hier irgendwie nicht reinpasst.
Schließlich ist Marina doch wieder aufgetaucht und sie haben sich zu ein paar Mädls an einen Tisch gesetzt und mit denen geplaudert. Bis am Nebentisch der Name Tomanius gefallen ist. Sie war sich nicht sicher, ob sie sich vielleicht verhört hatte. Sie bat eines der Mädchen, den großen Normalo – der angesprochen wurde – zu fragen, wie er heißt. Wie erwartet war die Antwort Tomanius. Daraufhin meinte sie, dass sie eine Freundin von Lessy ist. Das war die erste Begegnung der beiden.

Und jetzt sitzt sie da, völlig zerstört und verletzt. Sie fragt sich nicht wieso. Wie ein einzelner Mensch so etwas anrichten kann. Sie hat aufgehört zu fragen, bekommt ja doch keine Antworten. Eigentlich ist sie ja auch selbst Schuld. Sie hätte sich eben nicht auf den Typen einlassen sollen. Hätte ihre beste Freundin nicht so verletzen dürfen. Aber sie war auch verletzt. Irgendwo war Lessy auch schuld. Ach ist jetzt eh schon egal…
Richtig kennengelernt hat sie Tomanius aber erst, als Lessy einmal mit im Nighters war. Um ihn zu treffen. Aber sie wusste nicht, dass es Les ernst mit Tomanius ist. Dass sie mehr als nur Spaß empfand. Sie hat jetzt noch im Kopf, wie grindig Les das Fett an ihm gefunden hat. Und als es dann passiert ist hat Lessy… nicht mit ihr geredet. War zu verletzt, geschockt, enttäuscht. Das wiederum hat sie nicht verstanden.
Sie war zu ungeduldig, das war ihr größter Fehler.

Sie hat sich gut mit Tomanius verstanden, ist mit ihm an einem Tisch gesessen, hat mit ihm gesoffen und Shisha geraucht. Irgendwann hat sie sich dann ein wenig in ihn verknallt, hat sich seinen Spitznamen in den Unterarm ritzen lassen.
Ein paar Tage später hat sie dann eingesehen, dass das nichts wird, dass Les viel besser ist als sie, dass er auf Les steht – und das Gefühl ging vorbei. Außerdem hatte sie ihrer Besten versprochen sich nicht mit ihm aufzuführen. Sie beschloß lesbisch zu werden.
Ein oder zwei Tage später hat Tomanius auf einmal begonnen sie zu betouchen. Ihr an die Innenseite ihrer Oberschenkel zu greifen. Sie hatte damals einen Rock an.
Sie war verwirrt, hat an Lessy gedacht, war hin und her gerissen. Wollte es einerseits. Auch wenn das Verknallt sein aufgehört hatte. Es war toll von einem Jungen begehrt zu werden. Andererseits dachte sie an Les, sie hatte es ihr versprochen…. doch sie war noch nie gut im Entscheidungen treffen, und diese durchzuziehen, gewesen. Sie hat es viel zu locker gesehen, nicht gesehen, wie sehr sie Lessy damit verletzt, Tominus Lügen geglaubt. War nicht sicher, wer die Wahrheit sagt, Lessy oder der Typ.
Sie stand vor der Wahl. Heute bereut sie ihre Entscheidung von damals so sehr. Les war ihr Leben. Les ist ihr Leben. Ohne Les hat das Leben keinen Sinn mehr.
Sie hat ihn geküsst. Sie hat sich von ihm anfassen lassen. Heute bereut sie es so sehr. Damals war sie glücklich. Glücklich und naiv. Sie weiß nicht wieso, aber sie hat das dann alles anders gesehen. Er wollte sie. Aber da gab es noch ein anderes Mädchen. Eine Lesbe. Sie hätte am Liebsten beide genommen. Tominus und das Mädchen. Tja, sie hat sich dann leider für Tominus entschieden. Hat sich mit ihm aufgeführt. Hat sich irgendwann von ihm küssen lassen. War alles egal.
Wenn sie heute daran zurück denkt, meint sie ziemlich alkoholisiert gewesen sein zu müssen. Dass sie wirklich dachte, Les müsse/würde sich freuen für sie. Sie weiß wirklich nicht mehr wieso.
Als es schon ne Zeit lang so dahin ging – Tominus hatte sie auch schon gefingert – ging sie auf die Toilette. Und am Weg dahin hat sie Lessy dann ne SMS geschrieben. Irgendwas in Richtung “omg” und “es tut mir leid” und “ich glaub, ich hab nen Freund – Tominus”.An diesem Tag haben die Mädchen wohl beide ihr Leben nicht mehr gepackt. Ab da ging es mit ihrer Freundschaft bergab. Damals verstand sie es nicht. Heute tut sie es – aber heute ist es zu spät. Viel zu spät. Lessy ist nicht hier. Sie ist verzweifelt. Kann ihre Freundin so gut verstehen. Einige ihrer Freunde weinen. Doch sie selbst weint jetzt am Meisten. All der Schmerz in ihr muss raus. Sie hat den wichtigsten Menschen ihres Lebens verloren. Und es ist ihre eigene Schuld. Sie hat das Vertrauen ihrer Freundin missbraucht, hatte ihr versprochen sich nicht mit Tominus aufzuführen. Hat mit ihm rumgemacht, ist mit ihm zusammen gegangen. Sie hat den wichtigsten Menschen ihres Lebens aufgegeben/verloren – für den Typen, der jetzt mit ein paar Kumpel am Nebentisch sitzt und säuft. Wie konnte sie ihre beste Freundin nur so verletzen? Wie konnte sie nur so naiv und blöd sein? Sie hasste sich selbst dafür. Der Typ war es nicht wert. Wie er da mit seinen Freunden sitzt, lacht, sich unterhält, säuft. Sie hasste ihn dafür. Doch am Meisten hasste sie sich selbst.

Sie will jetzt zu Marina. Will wissen, wie sie schneiden muss. Sie will sterben, steht langsam auf. Flüstert “Wo ist Marina?”, sieht sie an einem Tisch mit Freunden sitzen. Sie geht zu ihr, fragt sie, wo am Hals man schneiden muss, es war ihr jetzt egal, ob andere es mitbekamen oder nicht. Lois, der mit an Marinas Tisch saß, meint, man muss an der Halsschlagader schneiden, aber ziemlich tief.
Okay, sie will es machen. Sie hat keine Angst vor dem Schmerz. Kein Schmerz kann schlimmer sein, als der in ihr. Kein Schnitt tief genug, um den Schmerz zu vertreiben. Sie kann nicht mehr. Sie will nicht mehr. Der Schmerz ist zu groß. Sie will sterben. Nur noch sterben. Nicht mehr hier sein. Alles beenden. Sie greift zur Klinge, geht aufs Klo, hört eine Stimme, realisiert sie kaum. Sie kann nicht mehr. Hört die Stimme ihren Namen rufen. Weiß nicht, wem sie gehört. Sie setzt die Klinge an. Ein tiefer Schnitt, alles ist vorbei. Sie sinkt zu Boden, bleibt dort liegen. Alles um sie rum ist voller Blut. Sie vergießt keine Träne mehr. Lächelt in sich hinein. Jetzt ist es endlich vorbei. Realisiert jetzt, wem die Stimme gehört, die verzweifelt ihren Namen ruft. Lessy. Doch jetzt ist es zu spät. Sie hört Stimmen ihren Namen flüstern, sie willkommen heißen. Die Hand, die die ihre berührt, spürt sie nicht mehr. Sie lächelt. Es ist vorbei.

28-35, 44-48, 71-78

28. Hast du einen Lieblingsplatz?

Hmm…maybe.

29. Glaubst du an Liebe auf den ersten Blick?

Nicht wirklich, nein. Man kann jmd attraktiv finden, wenn sich die Blicke treffen auch etwas spüren…aber Liebe? Nope.

30. Wie ist das Verhältnis zu deinen Eltern?

Mum gut, Dad…okay?

31. Glaubst du an Gott und wie stellst du ihn dir vor?

Ich weiß nicht, ob es einen gibt.

32. Bist du abergläubisch bzw. glaubst du an Geister, Verschwörungstheorien, Außerirdische…?

Ich glaube (okay, das widerspricht jz meiner vorherigen Antwort xD), dass es den Teufel gibt. Dämonen. Und ich glaube, dass der Teufel macht hat, auch die Macht, Menschen Geister sehen zu lassen. Also nein, ich glaube nicht, dass es sie wirklich gibt, aber ich glaube, dass Menschen welche sehen, spüren, hören.

Ich bin sicher, dass manche Verschwörungstheorien wahr sind, werde aber niemals nachprüfen können welche, weswg ich mich nicht damit beschäftige.

Außerirdische… keine Ahnung. Es ist mir ziemlich egal, ob da irgendwo ein anderer Planet mit Leben ist oder nicht.

33. Spielt die Vergangenheit für dich in einer (romantischen) Beziehung eine Rolle?

Nun..Erfahrungen spielen eine, ja. Und Erfahrungen resultierwn aus der Vergangenheit.

34. Glaubst du, dass eine Fernbeziehung funktionieren kann?

Ja. Aber nur in 15-20% der Fälle.

35. Glaubst du, dass es ein Alter gibt in dem du keine Jungfrau mehr sein dürftest?

Nein.

44. Gibt es eine/n Ex, mit dem/der du nochmal was anfangen würdest?

Hm. Ich wär wshl immer noch blöd genug, ja.

45. Hast du schonmal Online-Dating ausprobiert?

Kind of.

46. Was war deine schlimmste Erfahrung mit Online-Dating?

…Sex zu dem ich mich überreden hab lassen, bei dem Grenzen überschritten wurden, die ich vorher gesetzt hatte. Sex nachdem ich mich vergewaltigt gefühlt habe.

47. Kannst du dir vorstellen eines Tages Kinder zu kriegen?

Ja.

48. Hast du schon mal über eine Adoption nachgedacht?

Nicht wirklich, nein.

71. Welche Entscheidung die du treffen musstest, hat dein Leben am stärksten beeinflusst?

Bekomme ich dieses Kind oder treibe ich ab?

72. Was magst du an dir?

Das weiß ich nicht. Momentan.

73. Für welche Eigenschaften erhältst du oft Komplemente?

Hm. ?

74. Hast du eine Morgen-Routine und wie sieht diese aus?

Schlummern drücken, mental aufs Aufstehen vorbereiten, iwann aufstehen, Klo, Hände waschen, Zähne putzen, anziehen, gucken, ob ich alles hab, weggehen.

75. Stelle dein iTunes auf shuffle und nenne mir die ersten sechs Songs.

Ich hab kein iTunes, Laptop: Sleep Away (Bob Acri) – kA was das is, hab i ned bewusst. Eine Geschichte von meinem besten Freund vorgelesen. The Last Time – Within Temptation. Elements – Lindsey Stirling. Kalimba – Mr. Scruff (auch kA, was das is…). Whole World is Watching – Within Temptation…das weckt Erinnerungen…

76. Lieber Strandurlaub oder Städtefahrten?

Mal so, mal so?

77. Welche Schwächen hast du?

Ungeduld zb

78. Wärst du lieber weniger attraktiv und steinreich oder extrem gutaussehend und dafür arm?

Hm..wenn ich noch weniger attraktiv werde hilft mir das Geld a nimma… wenn ich extrem gut aussehe sollte es allerdings nicht schwer sein, viel zu verdienen?

168-197

168. Wer ist dein Kindheitsheld?

Ich glaube nicht, dass ich sowas hab.. maybe my mum?^^

169. Wer ist dein Lieblingsstar?

Stefanie Kloß

170. Wer ist deine Lieblingstrickfilmfigur?

Lucky, aus 101 Dalmatiner

171. Was ist dein Lieblingsdrink?

Hm.. ich hatte mal einen wunderbaren Vanille Milchschake… und n paar mal wirklich gute Swimmingpools. Oh und Kakao mit Sprühsahne 😀

172. Wer war für dich die einflussreichste Person in deinem Leben?

I guess my mum xD

173. Hattest du schon mal einen ‚Absturz’, weil du zu viel getrunken hattest?

Jap. Oder..was heißt ‘Absturz’?

174. Was war dein lustigstes Erlebnis im Nachtleben?

Ich glaube nicht, dass ich da eines hab.

175. Wie sähe Deutschland aus, wenn du für einen Tag Bundeskanzler(in) wärst?

Ha ha .. was soll denn 1 fucking Tag ändern? XD

176. Wie machst du deinem Ärger Luft?

Wut”quietscher”? Weil man ja nicht einf so schreien kann.. Luft machen tu ich ihm selten, meist hab ich ein Verlangen danach irgendetwas zu zerstören.. aber die Reue danach…ich hab irgendwann als Jugendliche meinen iPod gecrashed. Das hat mich Vorsicht gelehrt. Ich habe dann erst 10 Jahre später das nächste Mal etwas gecrashed – mein Handy. Am Abend, bevor mein Bruder 22 geworden wäre – wäre er nicht 4 Tage zuvor gestorben.

177. Stehst du deiner Familie nahe?

Hm..nicht besonders, nein. Aber ich arbeite daran.

178. Hast du schon mal dein Handy verloren? Und wie kam es dazu?

Haha..ein mal? Aber gut, ein mal ist mir besonders in Erinnerung… ein Nokia, kurz nach dem Italien Urlaub mit einer Freundin. Alle Fotos da drauf. Wie? Nun..ich hab nen Typen im Bus gekitzelt, nicht irgendeinen, ich kannte ihn schon, und dabei ist es mir aus der Hosentasche gerutscht.

179. Wie oft sprichst du mit deinen Eltern?

Papa: selten, Mum: mehrmals pro Woche, manchmal mehrmals pro Tag

180. Wie verbringst du am liebsten einen Samstag?

Das ist unterschiedlich, mal daheim in meinem Zimmer, mal bei einer Freundin, …

181. Wie verbringst du Silvester am liebsten?

Hm. Gar nicht? Es ignorierend?xD

182. Wie viele Kinder möchtest du später mal haben?

Ich bin nicht sicher..

183. Wie würde dein Traumurlaub aussehen?

Einsame Hütte im Wald.

184. Wie würde für dich das perfekte Date aussehen?

Gibt es das perfekt Date? Jedenfalls sicher nicht beim 1. Date xD obwohl das mit meiner Ex schon ziemlich gut war…

185. Wie würde für dich das perfekte Leben aussehen?

186. Wie lang ging deine längste Beziehung?

N Jahr und 2 Wochen. Mit hundert Brüchen, Komplikationen, Wandlungen, …

187. Welche Art von Kunst sagt dir zu?

Realistische, wenn es um Zeichnungen/Malerei geht. Je mehr es nach Foto aussieht, desto beeindruckender. Schwarz-weiß und HD/3D-mäßig – top.

Bei Musik: eine richtig gute Stimme und Klavier/Keyboard.

188. Wie läuft Weihnachten bei euch ab?

2-3 Familienfeiern. Meist stressig, mit Streit. Aber letztens haben wir es tatsächlich eig ohne geschafft 😛

189. Gehst du lieber zu IKEA oder magst du eher individuelle Einrichtung?

Teils teils, würd ich sagen?

190. Wofür kannst du dich richtig begeistern?

Hmm…

191. Hast du dir mal etwas gewünscht das du dann nicht mehr wolltest?

Wer nicht?^^

192. Ist für dich das Glas halb leer oder halb voll?

Halb leer.

193. Wovor hattest du in deiner Kindheit Angst?

Spinnen, Männer mit Frauenkleidern an, …

194. Wurde schon einmal ein Gerücht über dich verbreitet?

Jap.

195. Würdest du das Gesetz brechen um ein Familienmitglied zu retten?

Ja.

196. Bist du mal mit einem abgefahrenen oder besonders lustigen Sex-Fetisch in Kontakt gekommen?

Nope

197. Was war der lustigste Ort an dem du jemals Sex hattest?

“lustig” – Keller?