23. Leute behaupten, Farben beeinflussen die Stimmung oder bestimmte Farben drücken bestimmte Stimmungen aus. Such dir 2 Farben aus und beschreibe, welche Wirkung sie auf dich haben oder was du über sie gehört hast.

Nun, gelb soll ja eine sehr freundliche, helle Farbe sein.. Mich macht sie – genauso wie rot – eher aggressiv, als sonst was.
Helles grasgrün wirkt entspannend auf mich..bei orange kommt es auf den Farbton an, es gibt einige Orangetöne, die ich gar nicht mag und die dann auch eher aggressionsfördernd auf mich wirken, weil sie meine Lieblingsfarbe verunstalten xD schönes orange is das nämlich.. Ich weiß gar nicht mehr, wann das angefangen hat..irgendwo in meiner Kindheit, ich bilde mir ein, dass es sogar mit 101 Dalmatiner (die ich als Kind geliebt habe) zu tun hatte..naja ^^
Eine Farbe, die ich auch sehr mag ist Violett. Die wirkt einerseits aufregend/interessant auf mich und andererseits beruhigend, was ne echt seltsame Mischung ist, aber da sie auf verschiedene Bereiche meiner selbst einwirkt, funktioniert das schon.

Nochmal zurück zu rot.. Also wieso gerade das die Farbe der Liebe ist, verstehe ich nicht. Leidenschaft, na gut.. aber ich verbinde die wirklich mehr mit Stolz, Wut, Arroganz. Vl war ich in einem früheren Leben ja ein Stier in Spanien?

Von grün sagt man auch, es sei die Farbe der Hoffnung. Ich habe grün lange nicht mögen, mag dunkelgrün immer noch nicht..aber hellgrün hab ich vor einigen Jahren begonnen zu mögen und da verstehe ich das mit der Hoffnung schon.

Ich steh vorallem auf Farbkombinationen, grün mit orange, evt noch gelb, rot und schwarz rein oder dunkelrot/violett mit schwarz.. Ich hab letztens ne hellgrün-orange-hellblau-braun-Kombi gesehen..wundervoll 🙂

Farben die ich gar nicht mag sind eben so dunkle Grüntöne, olivegrün zb oder dunkelbraun, wobei das in Kombi eben voll geht 😉
Pink steh ich jz auch nicht so drauf..das wühlt mich innerlich auf..
Aber es gibt mittlerweile eig keine Farben mehr, die ich wirklich garnicht mag..es kommt auf Zusammenhang und/oder Kombination an. Pink in nem Dragqueen-Theater zb find ich wunderbar, da bin ich ja sogar schon drauf eingestellt, aufgewühlt und berührt zu werden, und ich bin sicher, dass es auch olivgrüne Kleider gibt, die wunderschön sind ^^ den Hauttyp ‘olive’ find ich auch nicht abstoßend xD

Aber meine beiden Lieblingsfarben werden wohl noch lange hellgrün und orange bleiben (:

Advertisements

22. Schreib eine Geschichte für die vorsichtige und blauäugige (naive) Kitty Sampson, die die Superheldin Ruby Angel wird, welche die Macht der Gravitationskontrolle hat. („Create a story for the cautious and wide-eyed Kitty Sampson, who becomes the superheroine Ruby Angel who possesses the power of gravity control.“)

Wie fängt man so eine Geschichte an? Ich hab absolut keinen Bock ne Geschichte zu schreiben… Ich könnte hier möglicherweise nen Abklatsch von Catwoman schreiben…aber wen intressiert sowas?
Und Gravitationskräfte, ganz ehrlich..?
Ich lass mal die Möglichkeit offen, dass ich da morgen was dazu schreib, aber ich bezweifle stark, dass ich das jemals tun werde.
Ich hab genug von Themen mit denen ich nix anfangen kann…und wahrlich genug anderes zu tun.

20. Welche Bilder ruft die folgende Zeile aus einem Gedicht von Gregory Corso bei dir hervor: „They want to make buttons out of my bones“ („Sie wollen Knöpfe aus meinen Knochen machen“)?

„They want to make buttons out of my bones“ („Sie wollen Knöpfe aus meinen Knochen machen“)?

Sehr strange Bilder… verzerrte, grausige Horrorbilder von der Schwester meines Freundes, wie sie über ihn gebeugt, Knochen aus seinem noch lebenden Leib zieht…alles voll Blut und ur eklig und ich starr vor Schreck und oh mein Gott… Und auf der anderen Seite Bilder von seiner Schwester, wie sie seelenruhig vor einem Arbeitsbrett steht und Knöpfe sortiert…und es vollkommen natürlich wirkt, wenn man nicht weiß, dass diese Knöpfe aus meinen Knochen gemacht sind..
Außerdem erinnert es mich gerade an den Film mit Johnny Depp..dieser Rasiermesserfilm, Sweenie Todd oder so? Is das der..ich weiß es nicht..ein furchtbarer Film jdfalls. XD

19. Schreibe eine Geschichte oder ein Gedicht, von folgender Zeile aus einem Gedicht von Charles Bukowski inspiriert: „Some suicides are never recorded“ (Etwa: „Manche Selbstmorde werden niemals aufgezeichnet/erfasst.“)

„Manche Selbstmorde werden niemals aufgezeichnet/erfasst.“

Ganz ehrlich, mir fällt absolut nichts dazu ein… Aber der Titel erinnert mich an ein Buch, das ich mal gelesen hab; Thirteen Reasons Why. Es ist schon eine Zeit lang her und ich hab es auf Englisch gelesen, was ich nicht ganz so gut beherrsche, wie ich gerne würde, aber ich werde trotzdem ein bisschen etwas dazu schreiben.

Die Erzählung dreht sich um Hannah Baker, die eine High School besuchte und Selbstmord beging.
Vor ihrem Tod hat sie einen verlässlichen Mitschüler gebeten, Kasetten, welche sie vor ihrem Tod aufgenommen hat, weiterzureichen und zu überprüfen, ob sie jeder, der sie bekommen soll, auch bekommt.
Das Buch wird aus der Perspektive eines Jungen – Clay – erzählt, der sich für Hannah interessiert hat, aber nie den Mut hatte, sie anzusprechen. Am Anfang der ersten Kassette erklärt das Mädchen, dass es 13 Gründe gab, weshalb sie sich umgebracht hat – und jeder, der diese Kassetten bekommt, ist einer der Gründe dafür. Hannah hatte ein paar Tage zuvor in den Spind von jedem einen Stadtplan mit Markierungen geworfen..anhand dieses Plans erzählt sie ihre Geschichte, während die 13 durch die Stadt zu den markierten Stellen laufen sollen.
Als Clay das Päckchen mit den Kassetten bekommt, ist er verwirrt, als er den Anfang hört, absolut ratlos. Weshalb sollte er Schuld an Hannahs Tod sein? Das machte überhaupt keinen Sinn. Er kannte sie kaum, hatte nur ein, vl zwei Mal mit ihr gesprochen..
Eine Freundin von mir hat das Buch gelesen, mir vorgeschlagen, das ebenfalls zu tun. Ich wusste, dass sie sich sehr mit Hannah identifiziert.

Bei einem Konflikt ein paar Wochen später, hat sie mir vorgeworfen, wie Clay zu sein und hat gemeint, wenn sie mir wirklich wichtig wäre, hätte ich das Buch schon gelesen. Ich hab es mir noch am selben Tag gekauft. Sie war mir wichtig.

In dem Jungen wiedergefunden habe ich mich tatsächlich, aber lang nicht so extrem, wie sie es dargestellt hat. Außerdem bin ich nicht der Meinung, dass Clay da irgendwie schuld war. Es war irgendwas in die Richtung ‘er hätte etwas tun können, hat aber nicht, weil er zu schüchtern war’.. Mädl, ihm da auch nur irgendwie Schuld zu geben ist lächerlich.

18. Nenne 2 Speisen, eine die du besonders magst und eine, die du gar nicht magst, und beschreibe, weshalb du sie (nicht) magst.

Ich liebe Spinatpalatschinken:
Meine Schwester und ich haben die schon immer geliebt ^^ unsre Mum hat die immer turmförmig gemacht…
Palatschinke-Cremespinat-Palatschinke-Cremespinat-Palatschinke-… tortenförmig und geschnitten hat sie sie auch wie eine Torte. Es war Wahnsinn, wie viel wir davon essen konnten..
Mittlerweile ess ich sie mit Blattspinat und vegan…göttlich, bestes Essen das es gibt ^^ ich kann beim besten Willen nicht beschreiben, wie dieser Tschinken-Turm schmeckt…probiert es einfach *.* (ps. Vl müsst ihr n bisschen üben, meine Mum is die beste Köchin der Welt ^^)

Mag ich gar nicht..hmm..:
Hmm..jetz mal abgesehen von grindigem tierischem Zeug..?
Ich glaube, Marmelade- bzw Schokopalatschinken fallen da momentan hinein.. Ganz einfach, weil sie längst nicht mehr so gut schmecken, wie früher und ich bei jedem zweiten Mal wo ich sie esse Bauchweh bekomme..und wirklich Glück hab, wenn es bloß mittelschwere, halbwegs erträgliche (wie vergangenen Sonntag, nachem ich 2 gegessen habe) sind.

17. Welches übernatürliche Wesen wärst du gerne und warum?

Hmm.. Hätte man mich das Ende Jänner gefragt, hätte ich mit 100%iger Sicherheit “Gestaltwandler, der sich nur in Hund und Leopard verwandeln kann” gesagt. Jetzt im Moment fühl ich mich mit meinem Leben so wie es ist eigentlich wohl. Obwohl Krallen und ein Raubkatzenkörper natürlich immer noch praktisch wären, vorallem jetzt, wo ich so kletterbegeistert bin..

Was gibt es denn alles für übernatürliche Wesen..? Was will ich können?
Vampir, Werwolf, Gestaltwandler, Drache, Nessi, Leound(?xD), Hydra, Minotaurus, …
Also ich glaub, ich bleib beim Gestaltwandler und trotz dem, dass es natürlich praktisch wäre, mich in alles verwandeln zu können, lebe ich lieber mit der Einschränkung, weil sie einfach mein Ich widerspiegelt.
Gut, jetz ist sowohl das ‘was’ als auch das ‘warum’ geklärt ^^ so ganz zufrieden bin ich aber nicht…hmm…egal.