Parallelwelt

Wie würde eine Parallelwelt, in die ich fliehen würde, aussehen?

Ich habe gestern meine Mitbewohnerin gefragt, warum das Leben so kompliziert ist und weshalb es keine Parallelwelt gibt, in die man fliehen kann, wenn es einem mal zu viel wird.

Sie hat mir dann ein paar logistische Fragen gestellt, auf die ich hier jetzt eingehen möchte.

Ich bin ja grundsätzlich ein Mensch, der sich über soetwas wenig Gedanken macht…wozu auch, diese Welt wird es nie geben, aber meine beiden MitbewohnerInnen sind so, dass sie solche Dinge nie einfach bei einer fantastischen Phantasie belassen, sondern alles ganz genau wissen wollen. Also gut..

“Es ist einmal die große Frage wie man zwischen den Welten reißt und auch wie man die Welten aussucht. Angenommen es gibt eine Maschine wo man eine Person zu einer Welt, die man sich vorher aussuchen kann, schicken kann (inklusive Maschine). Wo würde man dann auftauchen? Wenn die Welten sehr ähnlich sind ist das einfach “dort wo man eingestiegen ist” (auch wenn das eigentlich keine gültige Position ist weil alles relativ ist und so). Wenn die Welten sehr verschieden sind wird es schwieriger. Zweitens, was passiert mit den Sachen wo man sich hintelepotiert? Werden die wegeschoben, oder kommen die in die ursprüngliche Welt? Was passiert wenn man sich versehentlich “in” etwas hineintelepotiert?”

Man denkt “Ich möchte jetzt in die andere Welt”, löst sich in dieser auf und taucht in der anderen auf. Ohne Maschine, einfache Körperteleportation. Das Auftauchen stelle ich mir grundsätzlich auf einer ruhigen Wiese vor, aber das kann für jeden Menschen anders sein. Wenn da grad Zeug rumsteht, landet man eben daneben/darauf, aber der Ankommpunkt ist so oder so nicht exakt festgelegt. Das habe ich nie ausgearbeitet. Ich stelle es mir ohne Bindung einer Maschine vor, weil ich, wenn ich fliehen will, nicht erst noch irgenwo hingehen müssen will. Aber mit einer flexiblen Maschine würde es genauso ablaufen wie ohne, nur dass man eher nur neben und nicht auf etwas landet. Am sichersten wäre das Ganze möglicherweise, wenn es einen Ort gäbe, wo man sich in eine Maschine stellt, hinüberteleportiert wird und in einer ebensolchen Maschine wieder auftaucht.

Das Wegschieben oder in etwas teleportieren passiert nicht.

“Und das sind mal nur die Fragen zur Teleportation selbst. Dann kommen noch Fragen wie Energieerhaltung, Ethik (Bomben teleportieren, andere Welten überbevölkern, eigene Welt verlassen), rechtlich (gelten unsere Gesetzte für deine Handlungen während du in der anderen Welt bist?), etc.”

Energiererhaltung: Sonne, Wasser, Wind.

Ethik, Gesetze, (Über-)Bevölkerung: Es ist eine friedliche Welt. Eine Welt in der das Böse einfach nicht existiert. Es ist eine Welt von der Menschen, die Krieg wollen, gar nichts wissen. Sie sehen es nicht, verstehen es nicht, wenn man ihnen davon erzählt, nehmen diese Welt einfach nicht wahr. Sollte einmal einer mitgenommen werden, wird er dort 1. friedliebend, glücklicher und vl ruhiger und vergisst die Welt 2. sofort wieder, wenn er zurück ist.

Gegenstände kann man prinzipiell mitnehmen, aber man wird dort kein Bedürfnis verspüren, Waffen einzusetzten. Außer zum Spaß – man kann zB Bogen schießen ohne jmd zu verletzen, Schusswaffen auf eine Zielscheibe abfeuern oder mit einem Messer Figuren schnitzen oder Brot schneiden.

Zur Bevölkerung.. ja, es gibt Menschen, die dort leben, aber grundsätzlich ist es nur eine Erholungswelt. Wenige haben den Wunsch dort zu bleiben.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s