Meine Tage mit Cija :)

Cijana ist eine Hündin, die ich vor 2,5 Jahren mit meiner besten Freundin Rocky geholt habe. Es ist einiges schief gelaufen, gleich zu Beginn und in Folge dann 2 Jahre lang. Am Schluss hab ich die Hündin wirklich nicht mehr aufgehalten, wollte sie nur mehr loswerden. Zu ihrem und unserem Glück hatte Rocky zu der Zeit die Möglichkeit sie zu nehmen.

Ich habe Cija dann noch 2 Wochen lang gesehen, als ich bei Rocky “gewohnt” habe und 2-3mal als ich nochmal bei ihr übernachtet hab. Da hasste ich Cija schon nicht mehr. Ich war einfach komplett überfordert und als ich nun “erlöst” war, passte es auch wieder.. Ich habe sie dann Monate lang nicht mehr gesehen, begonnen sie zu idealisieren, sie als einen meiner beiden Lieblingshunde bezeichnet.. Ich habe versucht realistisch zu bleiben, mir in Erinnerung zu rufen, dass ich sie gehasst und komplett überfordert war. Das hat mich einigermaßen am Boden gehalten. Völlig begeistert war ich trotzdem von jedem Bild und jedem Video, das ich von ihr sehen durfte.

Und jetzt, nach knapp 6 Monaten Trennung, hab ich sie wieder gesehen. …es war strange. Sie sah anders aus, als ich sie in Erinnerung hatte und sie hat sich mega gefreut. Zwei Sachen, die mich wirklich überraschten.

1. Die Freude.. Ich an ihrer Stelle hätte mich nicht so gefreut, mich zu sehen. Es ist wirklich scheiße auseinander gegangen. Ich hab sie nie geschlagen, glaube ich, aber ich habe sie mit meinen Launen verunsichert, sie angefuckt, ohne für sie ersichtlichen Grund, … Ich hätte mich wirklich nicht gefreut. Hunde sind schon einzigartige Wesen. Rocky meinte, sie merken sich nur das Gute.. Das mag in etwa zutreffen, wenn auch nicht ganz..

2. Das Aussehen.. Ich hätte diese Hündin auf der Straße nicht mehr wiedererkannt. Ich habe 2 Jahre lang mit dieser Hündin zusammen gewohnt.. Aber ich hätte sie nicht wiedererkannt. Was heißt hätte..ich erkenne sie nicht wieder, es ist, als wäre ich einem völlig fremden Hund gegenüber gesessen. Ich habe schon auf den Fotos den Eindruck gehabt, dass sie heller ist, als ich sie kannte. Dieser Eindruck hat sich jetzt bestätigt. Sie is so einfarbig, Wahnsinn.. Außerdem ist sie sehr rundlich geworden. Jetzt hat sie den Spitznamen “Specki” endlich verdient..

Aber abgesehen davon: Es war wirklich beeindruckend, schön, anstrengend, nervenaufreibend, Kraft raubend, …und doch wirklich wiederholens wert 🙂

Ich hatte endlich wieder einen Hund an der Leine, den ich legal ohne Maulkorb führen durfte. Sie hat beim ersten Losgehen gezogen wie noch nie – und mit Kraft und Gewicht, das sie nie hatte -, hat aber rel bald dauerhaft aufgehört damit. So leinenführig wie die letzten beiden Tage war sie auch noch nie ^^ (allerdings läuft sie viel im Zick-Zack, was etwas nervig is xD).

Bei Hundebegegnungen ist sie toll. als ich Pablo bekommen hab, war ich sicher, dass er in Sachen Artgenossen viel umgänglicher ist als Cija, jetzt erkenne ich meinen Irrtum. Ja, sie hat mehr Kraft als Pablo und ja, sie hat immer noch ein Problem mit vielen Artgenossen. Aber im Gegensatz zu dem, was ich jetzt von dem Rüden gewohnt bin, ist die Hündin wirklich einfach. Und so kommen wir zu den Erlebnissen des ersten Tages…

Wir – Rocky, Cijana und ich – sind schwimmen gegangen, haben eine wirklich schöne Bucht aufgesucht, haben uns dort niedergelassen und die Zeit zusammen genossen. Bis der erste andere Hund auftauchte. Und an diesem Punkt verstehe ich die Besitzerin dieses Hundes nicht. Cijana findet es ok in der Nähe von Hunden zu sein, solange die nichts furchtbar aufregendes machen. Oder etwas dürfen, dass sie nicht darf. Oder gar in ihr Revier eindringen. (Ich habe den Hund nie so erlebt, dass er Wasser für sich beanspruchen würde, aber who knows…). Dieser Hund ist ins Wasser gegangen, Cijana hat gewinselt, gejault, gebellt.. Nicht so schlimm, wie Pablo es hätte, aber doch schlimmer als ich es je bei ihr oder einem anderen Hund außer Pablo erlebt hätte. Als normale, nette Hundebesitzerin würde ich meinen Hund rufen und weitergehen. Vl würde ich ihn auch eine Runde schwimmen lassen und dann weitergehen. Nein, die is geschlagene 40min in unserer Bucht verweilt, hat ihrem Hund Leckerli ins Wasser gestreut, war schwimmen mit ihm, hat sich zwischendurch ne Zigarette geholt, … Warum? Warum sieht man, dass ein Hund die Anwesenheit des eigenen Hundes nicht verträgt, und geht nicht wieder?

Danach kamen ein paar Hunde, die überhaupt kein Problem für Cijana waren. Kurz aufgetaucht, manche kurz ins Wasser, andere nicht, und dann wieder weg.

Am späteren Nachmittag stand uns dann plötzlich ein Shiba Inu gegenüber. Aus dem Nichts, ohne Maulkorb, ohne Leine, Besitzer weit und breit nicht zu sehen. Cijana war relativ gechillt, dafür dass er so nahe war. Rocky und ich umso aufgereger. Wobei ich das Gefühl hatte, die Situation unter Kontrolle zu haben. Das erste Mal. Weil Rocky unseren Hund und ich den fremden übernommen habe. Wir sind noch kein wirklich geübtes Team, weswegen ich auch auf Cijana geachtet habe, aber ich habe hauptsächlich den anderen Hund davon abgehalten zu Cija zu laufen, hätte ihn notfalls auch weggeschubst. Er ist glücklicherweise aber recht bald von selbst gegangen. Die Besitzerin, die kurze Zeit später kam, hat uns ärgstens beschimpft, als wir sie darauf angesprochen haben, dass ihr Hund direkt bei uns war und wo sie verdammt nochmal war…
Ein Erlebnis abseits von Cija: Eine Freundin, Julia, hatte Geburtstag. Ich habe Rocky mitgenommen, waren an der Hermann Strandbar.. Besonders spektakulär war es dort nicht, obwohl ‘Summersplash’ sein sollte.. Aber das besondere: Ich hab mir schon den ganzen Tag überlegt, Rocky ne Tschick abzuknöpfen, obwohl ich eig schon seit 3 Monaten nicht mehr rauche.. Da ich diesen Tag auch nur vegetarisch und nicht wie sonst vegan gelebt hab, hat Julia iwann etwas gesagt wie “dieser Tag hat nie existiert”.. Nun, daraufhin hab ich mir ne Tschick von Rocky geschnappt, so aufgeregt, dass mir das Feuerzeug gleich mal runter gefallen ist und ich danach angeln musste.. Es war eklig. Ich hatte das Flashback, das ich immer genossen habe, die Erinnerung an meine erste Zigarette bei Hörsturz vor 9 Jahren…aber der Geschmack.. Und dann is der im ganzen Mund und geht so schnell auch nicht wieder weg.. Wirklich eklig. Nach 2 Zügen hab ich Rocky die Zigarette zurück gegeben. Und auch am Folgetag, als ich natürlich trotz allem wieder Lust auf eine hatte, hab ich mich an diesen Geschmack erinnert und letztlich keine genommen xD

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s