34. Schreib eine Geschichte, die auf dieser Handlung basiert: eine verschickte Valentinskarte kommt nie an.

Endlich Valentinstag! Er hatte sich schon lange darauf gefreut, an diesem Tag einmal nicht mehr einer von den einsamen Singlemännern zu sein, die sich entweder alleine Zuhause verkriechen oder sich treffen, in irgendeine Bar setzen und laut gröhlend verkünden, wie scheiße sie diesen Tag nicht fänden.
Er hatte sich den Tag zwar anders vorgestellt, romantischer, mit Kerzen, Rosen, vl einem Film oder einem Abendessen, aber sein Schatz musste ausgerechnet diese Woche jobbedingt ins Ausland. Nun, dann würde er eben seine beste Freundin treffen, mit der nett was essen gehen und ihr die Karte seines Freundes vorlesen.. Er war sicher, Simon würde eine schicken.

…die Stunden vergingen, er arbeitete, kam nach Hause, fand den Briefkasten leer vor, kochte etwas. Nach dem Essen sah er noch einmal in den Briefkasten, doch immer noch keine Karte, kein Gruß von seinem Herzblatt.
Er rief Angel an, machte mit ihr die genaue Uhrzeit für ihr Abendessen aus.. Sie würden in ein schickes Lokal gehen, 4 Sterne, ein 3-Gänge-Menü essen… aber warum war da keine Karte von Simon? Ob er eine/n andere/n kennengelernt hat? …oder den/die sogar schon länger hat? Vielleicht war das gar kein Betriebsausflug…vl traf er jemanden. “Nein, das ist Blödsinn”, sagte er sich und versuchte unbeschwert zu klingen, doch das Unbehagen blieb. Wie der andere wohl aussieht? Oder ist es doch eine Frau? Simon hat schon immer gesagt, er würde auch auf Frauen stehen..solche Männer sind gefährlich. Ob er es überhaupt ernst gemeint hat mit ihm? War er nur irgendein Spielzeug? Vl war ja er die Affäre..? Nein. Das ist wirklich Blödsinn, die beiden haben sich oft genug gesehen um das auszuschließen. “Außerdem bin ich gut genug…oder?”, er verzweifelte, griff zum Telefon. “Wie spät ist es? Vl kann ich ja noch in seiner Firma anrufen und herausfinden, was es mit diesem Firmenausflug auf sich hat..”.
Beim zweiten läuten hebt die Sekretärin ab…und plötzlich fiel ihm ein, dass er gar nicht wusste, wie er fragen wollte, was er sagen sollte – und er legte wieder auf. “Verdammt!”, rief er und schlug mit der Faust gegen den Spiegel. Dieser zersplitterte und Blut lief über seine Hand. Er zuckte zusammen, doch der Schmerz war ihm egal.

Er wusste nicht, wie lange er schon heulend auf seinem Bett saß, als es an der Tür läutete. Erschrocken sprang er auf, “Wie spät ist es?!”. Verdammt, zu spät.. Er ging zur Tür, wie erwartet stand Angel draußen und starrte ihn mit großen, fragenden Augen an.. “Wieso bist du noch hier? Wir wollten uns vor 20min im Diner treffen… Und was hast du mit deiner Hand gemacht?!”. “Oh das..ich..”, und dann erzählte er ihr alles. Dass Simon heute nicht geschrieben hat, dass er sich Sorgen macht, dass er sowieso nicht gut genug für ihn war… “Hey.. Was hältst du davon, wenn wir erst mal was essen gehen und dann weitergucken? Du könntest nen Happen vertragen..”. Er stimmte zu und sie holten sich an der Ecke nen Döner. Als sie wieder zu Hause auf seinem Bett saßen, läutete das Telefon. “Lass es läuten..”, meinte er traurig. Doch sie war schon hingelaufen und hatte den Hörer in der Hand. “Is für dich, komm her..”, Angel hielt ihm den Hörer hin. “Hrmpf…Hallo?” – “Hi Schatz, hast du meine Karte bekommen?:D”

Anmerkung: Dass bi- oder pan-Leute “gefährlich” seien ist natürlich absoluter Blödsinn ❗

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s