31. Was ist deine schlimmste Kindheitserinnerung?

Hm..ich kann mich nur mehr an sehr wenig aus meiner Kindheit erinnern, aktuell fallen mir nur ein paar Dinge ein, die ich damals als schlimm empfand, die heute aber bestimmt keinen Einfluss mehr auf mich oder mein Leben haben.

1. Ich war als Kind ein richtiger Tierquäler. Einmal war ich mit meinen Großeltern auf nem Bauernhof, wo ich Hasen an den Ohren aufgehoben und Hennen mit Steinen beworfen habe. Keine großen, nur um sie zu ärgern. Der Hahn fand das gar nicht lustig und ist irgendwann plötzlich auf mich zugelaufen. Erschrocken hab ich mich umgedreht und bin panisch weggerannt. Richtung meinem Opa, der ein paar Meter weiter gewartet hat (mir is es damals viel zu weit weg vorgekommen). Nach ein paar Metern dürfte ich über einen Stein gestolpert sein..damals war ich überzeugt, dass mich der Hahn erreicht und umgestoßen hat. Ich fand es gar nicht leiwand, dass mein Opa mir nicht geholfen hat…aber der hat die ganze Situation wohl aus einem anderen Blickwinkel gesehen. Ich hatte jdfalls noch sehr lange Angst vor Hähnen.

Hm..mir fallen doch immer mehr Sachen aus meiner Kindheit ein..
Horrorsachen, die zum Glück nur selten waren.. Zb hat unsere Mutter mit uns irgendsoein Trauerbewältigungs-iwas gemacht, weil wir Scheidungskinder waren. Das war Jahre nach der Scheidung..und erst weitere Jahre später hab ich zufällig erfahren, dass es dabei darum ging.. Da gab es ein Buch und einen Weg, den man real gehen kann..oder man hat sich nur vorgestellt den zu gehen? Ich weiß es nicht mehr..
Geleitet wurde es von einem Kobald-ähnlichen Viech das ‘Tränchen’ hieß.. und irgendetwas in dieser Geschichte hat mir richtig Angst gemacht. Ich weiß nicht mehr was, ich weiß auch nicht mehr, ob ich damals geweint hab (was ja iwie das Ziel gewesen zu sein scheint), ich weiß nur, dass ich dem Teil 2-3mal begegnet bin und es furchtbar war. Und den Rest des ganzen Tränchen-Weges fand ich iwie unnötig.. Ich hoffe, dass meine Mutter nicht allzuviel dafür bezahlt hat oder es meinen Geschwistern mehr geholfen hat, als mir..könnt ich sie mal fragen ^^

Und das was wohl als schlimmste Erinnerung zählt: (Trigger-Warnung: seelische Kindesmisshandlung)

Als ich 2 oder 3 war, waren meine Geschwister und ich eine Zeit lang bei einer Tagesmutter, die heute nicht mehr praktiziert (offenbar hat es jetzt ihre Tochter übernommen). Es war furchtbar. Meine Schwester Sunny hat es komplett aus ihrer Erinnerung verdrängt, mein Bruder Tom und ich nicht.
Sobald meine Mutter weg war, mussten sich die Zwillinge (ja, meine Geschwister sind Twins) zur Eingangstür setzen und dort bleiben. Ich musste ums Eck neben dem Fernseher sitzen, durfte da aber natürlich nicht draufgucken. Es hätte mich eh viel mehr interessiert, Sunny und Tom sehen zu können…
Ich weiß noch, dass ich einmal am Klo war, das im Flur, der vom Wohnzimmer wegführte, war. Hätte ich nicht solchen “Respekt” vor der Tagesmutter gehabt, wäre ich wshl öfter am Klo gewesen..bei der Gelegenheit sah ich meine Geschwister nämlich kurz. 🙂

Und das Essen dort..ich glaube mich zu erinnern, dass es mal so was Spaghetti-mäßiges gab, war furchtbar. Also nicht die Nahrung selbst, an die hab ich keine geschmacklichen Erinnerungen..aber die Behandlung zu Tisch. Also reden durften wir mal sowieso nicht (glaub ich), aber wir durften uns auch nicht anpatzen..als 2-jährige Kinder ❗ und nachnehmen durften wir uns wshl auch nicht. Ich habe dunkel in Erinnerung, dass sich einer von uns einmal angepatzt hat..is wshl öfter vorgekommen, aber 1-2mal weiß ich es. Allerdings ist nicht weiter viel passiert. Die Tagesmutter war wütend und hat uns das Gefühl gegeben, nichts wert und für alles zu deppert zu sein..aber sie hat uns (soweit ich weiß) nie geschlagen und ich glaub, nicht mal angeschrien..was die Situation aber nicht verbessert hat.

Ps. An jeden, der meine Mum dafür verurteilen will: Wir haben ihr nie gesagt, dass wir da nicht mehr hinwollen. Sobald sie uns abgeholt hat, waren wir offenbar so froh, nicht mehr dort zu sein, dass wir es einfach vergessen haben.
Sie war damals alleine mit 3 kleinen Kindern, musste irgendwie Geld verdienen und hatte keine andere Wahl als uns in Betreuung zu geben.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s