11. Nimm das 14. Foto aus einem Album (oder Bilderordner), schau es dir zwei bis drei Minuten lang an und schreib dann zehn Minuten lang über alles, was du dabei fühlst.

*ein Bild meines Sohnes in der Badewanne*

Mein Sohn.
Damals war er etwa hmm..8mon alt? Ich weiß es nicht..
Was ich fühle.. Ruhe..aber gleichzeitig doch Anspannung, er könnte jederzeit ausrutschen, er sollte nicht aufstehen.
Langeweile… Ja, es war immer sehr langweilig (manchmal auch nass), ihm beim Baden zuzusehen.
Gelb..Sonne..aber ich mag gelb nicht, sein blaues Handtuch war besser. Mein kleiner Spatz ❤

10min lang schreiben ist echt zach..es sind jz grade mal 3min um..
Was fühle ich noch? Verwirrung, Unordnung. Es stehen sehr viele Duschgels und Shampoos rum..ob das Axe in der Mitte meines war? Ich glaube nicht, da wird mein Bruder noch bei uns gewohnt haben..

Ruhe..ich liebe Wasser.
Sonne, bräunen, seine Haut glänzt..
Licht und Schatten.
Sehnsucht. Ruhe wär mal wieder was.. So ein Kette..die hab ich geliebt.

Ein wenig Scham..das rosane da links..das is n Rasierer.. Nicht meiner, aber dennoch..

Spaß, Freude, Lachen.
Trauer..weil ich niemals diese Muttergefühle hatte, wie andere sie haben.

Kindische Gefühle…die Ente *.* XD

Dreck..? Sauber..? Wasser..? XD
Whatever.

9min um und ich bin zu Hause, baba.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s