2. Was für Sportarten hast du im Laufe deines Lebens ausprobiert (von formalen Kursen über Schnupperwochenenden oder einer Partie Badminton mit Familienmitgliedern), wie und wann? Was hat dir davon gefallen, was nicht? Warum?

Ouh yeah, ein leichtes Thema xD

Snowboarden: I love it ^^
Komm leider viel zu selten dazu, es zu machen. Tiefschneefahren ist das geilste !! 😀 (sofern der Schnee nicht klebrig ist)
Angefangen damit hab ich mit 13, knapp vor meinem 14. Geburtstag. Ich war über Silvester bei einer Freundin im oberösterreichischen Salzkammergut und wollte unbedingt das Boarden ausprobieren. Damals bin ich einf nur Schuss runtergefahren, etwas dass ich mich heute nicht mehr trauen würde. Auf die letzten 20m hats mich dann auch hinghaut und ich hab mir das Handgelenk geprellt, aber das wars wert ^^
Was mir an dem Sport nicht gefällt.. Nun, wenn man nen schlechten Tag erwischt oder ne schlechte Zeit oder kA woran es liegt, dann tut es furchtbar weh. Dann verkrampft sich das Bein, man kann aber nichts dagegen tun, weil man eben auf die Seite rüber muss..
Was ich daran mag kann ich nicht definieren.

Tanzen:
Ich liebe Bewegung. Ich liebe Tanzen. Nur bin ich leider völlig unbegabt was Rhythmus betrifft und spiegelverkehrt tanzen (also wenn der/die TanzlererIn mit dem Blick zu mir steht) kann ich nicht.
Ich hab vor etwa 1enhalb Jahren bei einem Tanzflashmob mitgemacht, war lustig. Es war lange ein Traum von mir Streetdance zu machen, mittlerweile hab ich den – wie so viele andere Träume – aber wieder aufgegeben.
Ich würde gern klassisch Tanzen lernen, mach mir aber keine Hoffnung mehr, dass es (bald) dazu kommt.
Ich glaube nicht, dass es am Tanzen etwas gibt, dass ich nicht mag, außer dass ich es nicht kann.

Volleyball:
Nun, das hab ich ebenfalls vor ziemlich genau 1enhalb Jahren gern/begeistert gespielt, hat sich dann aber auch mit Ende des Sommers wieder erledigt.

Playfighten:
Das is mein Leben, wenn man so will. Jedenfalls derzeit. Ich liebe es zu kämpfen. Am Liebsten “alles erlaubt”, aber gerne auch mit Regeln.
Angefangen damit hab ich mit 17, offiziell hab ich es einmal mit 21 gemacht.

Schwimmen (sofern das gilt xD): Schwimmen ist etwas, was ich gar nicht mag. Weder so richtig konzentriert schwimmen (davon bekomm ich Rückenschmerzen) noch so “plantschen” auf der Donauinsel. Ich mag Wasser eigentlich, aber mehr zum anschauen, als zum reingehen.

Wandern, Spazieren, Klettern: hmm..ich habs als Kind gehasst. Mittlerweile mag ich es, die Natur zu erforschen. Vor 3enhalb Jahren war ich in Norwegen, mit meiner Großmutter und meiner Cousine. Die beiden haben nicht viel von mir gesehen xD ich bin ständig auf irgendwelchen Felsen herumgeklettert ^^ als Kind war ich bei so Schnupperklettertagen..war nicht so meins. Jetzt würd ich das aber irrsinnig gern mal ausprobieren, aber auf echten Felsen.

Voltigieren:
Turnen auf dem Pferd. Wow.
Als ich etwa 5 war, haben meine Schwester und ich eine Schnupperstunde gemacht, aber da meine Mum leider nie das Geld für solche Kurse hatte, war das meine erste und für lange Zeit letzte Berührung mit diesem Sport.
Als ich 17 war, hat es sich dann zufällig ergeben, dass ich das für 3 Monate machen konnte. Danach bin ich leider Schwanger geworden.
Ich hab es wirklich mögen, selbst das Laufen und Dehnen am Anfang war mir egal, genauso hab ich die Hinfahrt auf mich genommen. Das einzige, was ich nicht mögen hab, war “von 7-jährigen umgeben sein, die das alle 100mal besser können, als ich”.
Ich habe die Mähne des Pferdes geliebt, die Ansicht von oben. Und es war toll, auf einem sich bewegenden Pferd zu stehen, Übungen auf seinem Rücken zu machen. Aber das geilste war “neben ihm hergaloppieren”, während man sich mit beiden Händen am Voltigiergurtgriff festhält.

Bodenturnen: Das hab ich in der Schule gemacht und mach es jetzt mit meinem Sohn. Es is ganz okay, Rek hab ich in der Volksschule total gern mögen, hab alle möglichen Rollen gemacht ^^

Fitnesscenter: ich bin seit fast einem Jahr im McFit angemeldet. Eigentlich mach ich es echt gern, aber meine Motivation is iwie im Keller..xD

Joggen: mag ich gar nicht, find ich langweilig

Badmington/Federball: das hab ich sehr gern gemacht, auch im Turnunterricht im Gymnasium.

Judo: Das haben meine Geschwister und ich als Kinder gemacht, ich hab keine Ahnung mehr wie lange und kann mich auch nicht mehr daran erinnern, wie es war xD

Capoeira: Ein Tanz-Kampfsport, den ich mir mal ein paar Stunden angeguckt hab. Es sieht intressant aus, hat mich aber nicht wirklich überzeugt. Außerdem fühlte ich mich aus dem gleichen Grund wie beim Voltigieren nicht wohl, auch wenn dis anderen in dem Fall nicht 7 waren xD

Klippenspringen:
Hab ich einmal ausprobiert, mich aber nicht mal von 10m getraut, is also nix für mich xD
Für Turmspringen gilt dann wohl das selbe 😛 Trampolinspringen tu ich aber gern ^^

…ganz so leicht wars doch nicht. Sehr umfangreich. Und auch nicht vollständig, wie ich jz nen Tag später draufkomm, aber is mir jz egal xD

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s